Ingo: Livepoker in Pattaya

Veröffentlicht auf von The Auswandara

Wer hätte das zuvor gedacht? Nachdem mir ja immer klar war, dass hier in Thailand das "Glücksspiel" untersagt ist, wunderte ich mich über die Möglichkeiten von Live-Poker in Pattaya.

Mal von Anfang an.
Wenn ich Zeit und Lust habe zu pokern aber keine guten FL SH Tische finde wird auch mal das ein oder andere MTTs gespielt. Als ich dann in einem $22 Turnier so unter den letzten 40 Spielern war viel mit in der Liste dann ein Spielername auf. "Pattaya72" sitzt sozusagen am Nachbartisch. Mal direkt einen gruß in  den Chat geschrieben. => Keine Reaktion! Wenig später sitzen wir am gleichen Tisch, erneuter Versuch. => Diesmal Reaktionen.

Ein Schwede Namens Johan, der seit 2 Jahren in Thailand lebt, verheiratet ist und nun auch gerade Nachwuchs bekommen hat.
Kurz darauf will er wissen ob ich an Live-Poker interressiert wäre. Verwundert nachgefragt sprach er von einer illustren Gemeinde verschiedener Ausländer die hier leben in Thailand  und an verschiedenen Orten pokern.
Die haben dann auch so eine Art Stammlokal wo man immer einige Spieler antrifft. Das ist in Pattaya natürlich eine A-GoGo Bar.  Bill der Besitzer ist ebenfalls ein begeisterter Pokerspieler.

Nun war es fast 21:30 Uhr und wir hatten ausgemacht unsere Handynummern im Chat auszutauschen falls einer ausscheidet. Das ist mir dann auch schnell gelungen und bin als 27. ausgeschieden. Eine Stunde später bekam ich dann den Anruf von Johan. Ob es zu spät wäre uns noch heute zu treffen um uns kennen zu lernen? In Deutschland hätte ich gesagt: "Bist bescheuert, ich muss morgen um 6 Uhr aufstehen." Aber ich bin ja auch nicht bescheuert und deshalb nicht mehr in Deutschland.
Also, ich dann los zum Beefeater (gutes Steakhouse an der 2nd Road) mit dem Erkennungshinweis, daß Johan ein Pokerstars Shirt und ein FTP Cap trägt. So saß er dann auch wirklich da vor seinem Steak.
Von da aus dann in die Oasis A-GoGo und weitere Pokerspieler kennen gelernt.
Also gespielt wird live an verschiedenen Orten in verschiedenen Poker Varianten und das jeden Tag. Der jeweilige Veranstalter nimmt seinen Rake und bezahlt den zuständigen Polizisten.
So werden hier Sondereinsatzkommandos wie in München ja kürzlich geschehen verhindert. Nett verabschiedet und Johan wollte mir dann mal bescheid geben wenn er spielen würde.

Am folgenden Tag bekam ich dann von Johan wieder einen Anruf, daß er gerade in einer Pokerrunde sitzt und ob ich nicht mal reinschauen wollte um einen ersten Eindruck zu erhalten. Gesagt, getan!
Acht Spieler an einem guten Pokertisch und eine Dealerin traf ich an. Gespielt wurde Dealers choice NL Hold'em, NL Hold'em Pinnaple und PL Omaha. Zu 80% wurde dort PL Omaha gspielt. Die Regeln kannte ich aus einem Schulungsvideo hatte aber selber noch nie Omaha gespielt. Minimum Buy In war 8.000 Baht und maximum 20.000 Baht. Also ein gutes und ein sehr gutes Monatseinkommen für einen Thailänder.
Vorgestellt wurde ich dann von Johan mit den Worten: "Thats Ingo from Germany, he's Pokerstars Supernova!" Toll, dachte ich. Da kannst du das Fisch Image erstmal vergessen. Zumindest haben alle mal kurz die Augenbrauen hochgerissen.
Seat open war dann auch recht bald und etwas zögerlich setzte ich mich dann an den Tisch und kaufte mich mit 8.000 Baht ein. Gute drei Stunden später bin ich dann mit 40.000 Baht aufgestanden. Naja, zwei gute Monatsmieten gewonnen. Das ist doch mal ein Grund zu feiern. Also, ab in meine Stammbar und erstmal eine Runde geschmissen. Auf weitere Details will ich aus jugendschutzrechtlichen Blablabla verzichten. War aber sehr nice!
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Santalino 04/01/2009 00:25

Wäre da echt auch vorsichtig. Der Rest wird sich schon länger kennen/respektieren und du bist halt der Neue den man ggf. bequem und einfach verarschen kann. Also ich hätte echt zu viel Schiss vor sowas und würde bei jedem Bad-Beat an gezinkte Karten denken, bzw. wenn ich doch mal was gewonnen habe, damit rechnen beim Rausgehen an der Hintertür abgefangen zu werden oder das evtl. ein neuer Polizeichef kommt der sich profilieren will, die Runde auffliegen lässt und dann ein Sündenbock-und-Vorführopfer benötigt ("hey, lass uns doch den neuen dafür nehmen...") usw.

Aber ok, du bist vor Ort, hattest ja auch erst mal nur den Schweden kennengelernt und hast bestimmt einen besseren Eindruck von den Leuten/Stimmung und Gefahren. Mutig wars dann natürlich auch als FL'er diese Varianten zu spielen, schätze mal dein Gewinn rührt daher, dass du Mini-Beter-mässig immer Mini-Raises gemacht hast und so die Gegner zum tilten gezwungen hast, lol.

Ingo 03/29/2009 09:17

Es ist halt bescheuert um 6 Uhr jeden morgen aufzustehen wenn man dafür nicht geschaffen (gibt halt Nachtmenschen und Frühaufsteher) ist.
In Deutschland bin ich immer um diese Uhrzeit aufgestanden. Darum verbinde ich es damit.

asdadad 03/29/2009 06:06

"Ob es zu spät wäre uns noch heute zu treffen um uns kennen zu lernen? In Deutschland hätte ich gesagt: "Bist bescheuert, ich muss morgen um 6 Uhr aufstehen." Aber ich bin ja auch nicht bescheuert und deshalb nicht mehr in Deutschland."

Was hast das mit Deutschland zu tun, ob du morgens um 6 aufstehen musst oder nicht?

pkrsta 03/29/2009 00:02

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,614996,00.html

Ramon 03/29/2009 05:14



und so sehe ich das:
http://www.spiegel.de/reise/fernweh/0,1518,611557,00.html



Quentin73 03/28/2009 10:18

na dann adde mich doch mal im skype bitte, damit ich mal mit euch reden kann. :-)