Heute wird ein guter Tag

Veröffentlicht auf von The Auswandara

Nachdem ich gestern noch recht lange auf war und Fussball geschaut habe, bin ich heute tatsächlich erst um kurz vor 11 Uhr aufgewacht. Muss auch mal sein. Also Augen auf, Hintern hoch, frisch machen und ran an die Tische. Allerdings werde ich mich heute mal mit Cyberpoint (dem Netzanbieter) in Verbindung setzen müssen, denn meine Verbindung ist seit 2 Tagen nicht so perfekt, wie ich es gewohnt bin. Ok, also ich habe dann auch nur 8 Turniere gespielt, war dabei aber tatsächlich 5 x ITM und gehe jetzt mit ruhigem Gewissen und einer Bankroll von 1.166,46$ zum Mittagessen. Mal schauen wer heute was schönes gekocht hat! 

Have a nice day
 
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

CBFunk 05/30/2009 15:46

was mich interessiert:

hast du überhaupt keine Rücklagen mehr, d.h. von deiner Pokerbankroll musst du alle aktuellen Ausgaben bezahlen?

The Auswandara 05/30/2009 16:59



fast! die challenge heisst nicht umsonst "death or glory"!



toxic 05/30/2009 15:38

Bist du eigentlich heute abend bei den VIP-Turnieren auf Stars mit dabei?

The Auswandara 05/30/2009 16:58


keine ahnung, aber wohl eher nicht! ich schlafe mir lieber den frust weg!
 


kingkevin87 05/30/2009 14:56

hey schaut ja schonmal recht ok aus,der down sollte erstmal überwunden sein :P wie schaut dein brm aus? wirst du in den limits aufsteigen wenn du die br dafür hast oder nur die 6,5er grinden?

The Auswandara 05/30/2009 16:57



stimmt, wenn das ende des downs heisst, dass man über 40 sng hintereinander nicht itm ist, dann ist er sicher vorbei. aber ich spiele ja noch und da die aktuelle br bei 8xx$ liegt, stellt
sich die frage nach einem limitaufstieg nicht!

 


icanhastilt 05/30/2009 10:27

So geil zu sehen wie die Stimmung mit der Roll schwankt ;-) Aber schön zu sehen, dass du es doch kannst, denke mal auch für dein Ego sehr wichtig, hoffe du vergisst das bei den nächsten Beats nicht ;-)

Weiter so!

Gruß

The Auswandara 05/30/2009 12:34



Mein Ego und ich!


Warum die Stimmung so extrem schwankt, habe ich im anderen Kommentar beschrieben. Kurz gesagt. Je höher das Niveau, auf dem die Bankroll schwankt, desto weniger die Stimmungsschwankungen.



dojihn 05/30/2009 10:09

Hi.

Sehr interessant dein Blog - ich verfolge den jetzt schon seit Anfang an. Mir ist es auch relativ egal wieso es jetzt "dein" und nciht mehr "euer" Blog ist, denn durch deinen Blog hat sich mir eine Alternative gezeigt, die meiner Abenteuerlust und Spontanität entgegen kommt. Und seit ich diese im Hinterkopf habe, lässt sich vieles in Dtl. viel leichter ertragen. Denn ich weiß, wenn mal alles gar nicht mehr erträglich ist, nehme ich mir einfach eine Auszeit am Strand. Allerdings habe ich zur Zeit noch einen Job, der Spaß macht und wo ich mehr verdiene als ich jemals mit Pokern machen könnte (auch auf Grund des begrenzten Zeitkontingents durch eben diesen Job). So kann ich mir und meiner Freundin hier ein angenehmes und sicheres Leben leisten mit einem guten Freundeskreis. Aber wenn das mal wegbrechen sollte, dann auf in den Flieger - genügend Rücklagen dafür sind schon fest gebunkert ^^.

Ein Tipp zu deinem Pokerspiel: In deinem Blogeinträgen (wahrscheinlich oft sehr kurzfristig nach der Session) liest man sehr stark heraus, dass du dich extrem vom Ergebnis einer einzelnen Session beeinflussen läßt. Das Problem hatte/habe ich auch. Aber seitdem ich mir ganz klar sage "alles ist eine große Session - und die hat Swings" ist es mir fast egal wo ich am Ende eines Tages (also mitten in der Session) stehe und kann viel relaxter spielen. Leider habe ich das auch noch nicht ganz für mich geknackt - spätestens beim Schließen aller Tische, schaue ich wo ich stehe und wenn es mir gar nicht passt, kommt dann zu oft noch die spätere Session um "wenigstens Break Even" zu kommen, wenn ich denn die Zeit habe. Aber es wird besser, und ich bin überzeugt es hilft dir, wenn du auch weg vom Denken in Tagesergebnissen kommst. Ist ja auch in der Wirtschaft eine große Unsitte der heutigen Zeit nur in kurzen, fest definiert begrenzten Zeiträumen zu denken und nicht ans große Ganze und Langfristige ;).

Also viel Erfolg noch, damit ich hier noch lange Lesen und mich selber auch motivieren kann :).

The Auswandara 05/30/2009 12:32



Danke für deinen Kommentar. Dein Denkansatz ist natürlich richtig und wenn man Poker nebenbei betreibt und ausreichend Rücklagen hat, dann ist das auch durchaus so umzusetzen.


In meiner Situation, wenn es um die Miete von morgen geht, versuche ich das zwar auch, aber es ist nicht einfach, wenn die Miete von morgen und das Essen von übermorgen auf einmal nicht mehr
gesichert ist. Da schaut das irgendwie alles ganz anders aus!