Besuch in Lamai

Veröffentlicht auf von The Auswandara

Donnerstagabend war es dann soweit, Michael und Stefanie kamen, um mich in Lamai zu besuchen. Nach einer kurzen Begrüssung sind wir gemeinsam los, um etwas auf dem Marktplatz von Lamai zu essen. Dort werden täglich verschiedene Stände mit unterschiedlichen Köstlichkeiten aufgebaut und alleine beim Durchschlendern hat man schon die ersten 2 Kg zugenommen. Hinterher ging es noch in meine "Stammbar", denn wir wollten unsere Zusammenkunft freudig begiessen. Ich bin dann allerdings irgendwann (und wohl so gerade noch rechtzeitig) geflüchtet. So konnte ich mir am nächsten Morgen die Geschichten von Michi über Steffi anhören, die diese nicht mehr wusste!


Roadtrip2
 
Für Freitag war der Kurztrip über die Insel geplant. Wir starteten Mittags und fuhren mit 3 Personen auf 2 Rollern los. Auf dem Weg zum ersten Aussichtspunkt dann erste Probleme. Während ich bereits den ersten Hügel hinauf war, sah ich hinter mir nur Michi auf dem Motorbike folgen. Nach wenigen Augenblicken folgte dann auch Steffi, allerdings zu fuss. 
Wir entschlossen uns zu einer Gewichtsumverteilung, um die nächsten Steigungen gemeinsam und vor allem auf dem Motorbike zu bewältigen. Und siehe da, so klappte es auch. Oben angekommen gab es die erste Erfrischung und die erste Pause, denn ganz offensichtlich hatte die Dame in unserer Runde noch einen erheblichen Hangover vom Vortag.

Später ging es weiter zu einem der zahlreichen Wasserfälle hier auf Samui. Hier badeten Michi und ich, während Steffi gemütlich die Beine im Wasser baumeln liess. Nach dem Bad fuhren wir weiter Richtung Norden und immer möglichst nahe am Strand entlang. Hin und wieder machten wir kleine Pausen um etwas zu trinken. Die Sonne knallte an diesem Tag recht schonungslos vom Himmel herunter.

Wie auf jeder meiner Reisen führte auch bei diesem Trip kein Weg an Big Buddha vorbei. Glücklicherweise gibt es ausreichend Buddhas in Thailand und auf dieser Insel, so dass ich immer wieder einen neuen entdecken kann. Wie für die ultimativen Toutisten so üblich machten wir auch hier wieder ein paar Fotos und schauten uns alles genau an.
Zum Abschluss des Tages setzten wir uns dann mit ausreichend Getränken an den Strand, um den herrlichen Sonnenuntergang zu geniessen. Hier machten uns allerdings ein paar Wolken einen Strich durch die Rechnung, denn die Sonne verschwand hinter ihnen und war von nun an verschwunden. 

Samstag machte sich Steffi auf die Rückreise nach Laos. Sie war bereits vorher dort gewesen und irgendwie zog es sie unaufhaltsam wieder da hin. Michi und ich machten uns einen ruhigen Tag mit Sonne, Strand, Formel1 und einigen kleineren Turnieren. So ganz ohne Poker ging es dann doch nicht.


Raodtrip3
 
Für Sonntag hatten wir dann noch einen kleineren Trip geplant und da ihr Leser mir ja auch immer wieder Hinweise gebt, wollte ich einem davon nun auch mal folgen und mir den mumifizierten Mönch anschauen. Begonnen haben wir die Reise aber bei den Grossvater und Grossmutter-Felsen (Grandfather and Grandmother Rocks). Diese beiden Felsen ähneln den jeweiligen Geschlechtsteilen und aufgrund dessen und ihres Alters haben sie auch daher ihren Namen. Michi hat gleich mal mit der Zunge bei Grossmutter getestet, aber so richtig geschmeckt hat es wohl nicht. Während ich dem Grossvater-Felsen zur Stabilität verhalf, hatte Michi auch noch so einen komischen Traum, aber das seht ihr ja auch auf den Bildern. 

Es ging weiter in Richtung Mönch. Diesen erreichten wir auch bald und schon war auch der Fotoapparat wieder gezückt. Erst noch einige Bilder von der Tempelanlage und dann vom Mönch. Man beachte die 100%ig echte Ray-Ban Sonnenbrille auf der Nase des Mönchs. 
Wir fuhren recht planlos weiter und kamen an eine grosse Bucht. Da hier ganz offensichtlich das Wasser fehlte, gingen wir einige hundert Meter bis wir am Wasser angekommen waren. Bis auf die flüchtenden Krebse gab es dort soweit auch nichts spannendes. Wir machten uns wieder auf den Weg, denn eigentlich wollten wir nur noch einen Schattenplatz und etwas Kühles zu trinken.
An der nächsten Bucht zeigte ich Michi das Lokal, welches ich für unsere Getränkepause vorgesehen hatte. Kurzentschlossen stieg er vom Motorbike und meinte "Ich gehe da am Strand entlang zu fuss hin". Also fuhr ich alleine weiter zum Lokal und machte während der Fahrt noch schnell ein Selbstbild. Dort angekommen noch ein Foto von der bemerkenswerten Treppe und dann war es das auch mit dieser Reise.
Wieder in Lamai angekommen feierten wir erst den Sieg von S. Vettel und anschliessend etwas heftiger seinen Abschied. Allerdings weiss ich noch alles von dem Abend!

Jo, soviel dazu. Wir hatten mächtig Spass und hoffentlich sehe ich Michi vor seiner Abreise noch auf ein oder zwei Sangsom-Coke.

Viele Grüsse an alle da draussen im Reallife,
Ramon 
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Michi 06/26/2009 06:58

Alles sehr nett geschrieben, vor allem des mit Steffis Filmriss :D Aber ich vermisse die schoenen Bilder! Noch nicht zum hochladen gekommen? Achja nicht vergessen alles per email direkt an mich zu senden.

The Auswandara 06/26/2009 12:20



Danke. Ich sehe die Bilder übrigens im Fotoalbum. Du nicht oder vermisst du ein bestimmtes?