Allin 2 - das Drama nimmt seinen Lauf

Veröffentlicht auf von The Auswandara

Vorwort: Nur selten in der Geschichte gelang es erfolgreichen Autoren einen zweiten Teil zu erschaffen, der an Spannung, Dramatik und Klasse an den ersten Teil heran kam. Fuer mich ist sowas natuerlich ein Kinderspiel.
Vergesst "Der Frosch mit der Maske", "Psycho", "Friedhof der Kuscheltiere" und "Das Pendel des Todes".
Verbrennt alle Werke von Edgar Wallace, schmeisst die von Alfred Hitchcock aus dem Fenster zum Hof, verschenkt die von Stephen King und verscherbelt die von Edgar Allen Poe auf dem Flohmarkt. Alles nur Maerchengeschichten, denn der wahre Thrill und Horror spielt sich nur im wirklichen Leben ab.


Ramon im freien Fall

Was kann man als Pokerspieler eigentlich noch mehr machen, als mit den besseren Haenden zu callen oder zu pushen oder die schwaecheren Hande wegzulegen, wenn man geschlagen ist?

Ich zitiere
"...das Gefühl der Machtlosigkeit, das sich selbst durch massivste Anstrengungen nicht wegwischen lässt, macht mir am meistern zu schaffen. Bei fast allen anderen Tätigkeiten kann man Intellekt und Fleiß dazu einsetzen, sich gegenüber anderen besser zu stellen und ihnen kurz-, mittel- und langfristig überlegen zu sein. Bei Poker bin ich davon überzeugt, dass das zumindest kurz- und mittelfristig nicht möglich ist."

Dieses Zitat habe ich bereits im Forum bestaetigt und so ähnlich haette ich es auch formulieren koennen. Immerhin war meine Bankroll durch ehrliche und teils harte Arbeit wieder bei 11k$ angekommen. Dann ging aber wieder das los, was man wohl Badbeatserie nennt. Wenn ich in den letzten 16 Tagen nur 20% der Badbeats verteilt haette, die ich bekommen habe, dann waere ich dem Reichtum nahe (Wer nicht uebertreibt, kann nicht anschaulich schildern!). Durch meine guten Laydowns gebe ich dem Schicksal allerdings kaum eine Moeglichkeit fuer das Verteilen von Badbeats.

Grundsaetzlich gehe ich mit 5k ins Casino, damit ich nicht zuviel verspielen kann. Ich kaufe mir fuer 3k Chips und stecke mir jeweils 2 mal 500 in die Tasche zum Reloaden. So auch vorgestern.
Anfangs lief es zwar etwas ungluecklich, aber zumindest habe ich sehr gut gespielt. Reraise mit QQ, mein Gegner pusht, ich lege QQ weg und er zeigt KK. Etwas spaeter reraise mit KK, mein Gegner pusht und als ich KK weglege zeigt er AA. Soweit so gut, aber auch das Reraisen kostet Geld und wenn dazu noch AK und AQ Laydowns gegen 2Pair und Set nach Contibets am Flop und Turn kommen, dann sind auch die 3k bald weg. Ich entschliesse mich zu einem Limp mit QQ UTG und warte auf ein Raise. Das kommt auch und dazu noch 2 mal ein Call. Ich pushe also fuer ca. 55BB (1,1k$) drueber und bin Allin. Einer von den 3 Spielern callt, zeigt TT und im Flop die T. Danke! Pause!

Ich habe eine Pause gemacht, war etwas Essen und anschliessend noch kurz im Hotel zum Reloaden. Also wieder mit 4k$ ins Casino und an die Tische. Dejavue? Fast. Ich habe zwar gute Haende bekommen, aber halt nichts getroffen und wenn dann jede Contibet gecallt wird, dann schrumpft auch dieser Stack wieder recht schnell. Und da sind sie wieder, die Queens. Also wieder limp, hinter mir wieder raise und 2 mal call, ich reraise jetzt aber "nur" auf 420$, bekomme wieder einen Call, Flop 789 (Rainbow), mein Gegner pusht ohne zu zoegern und da ich ihn bereits vorher als Vollfisch identifiziert hatte, calle ich. Auf dem River kommt ein K und er zeigt KJo. Danke! Ich mach dann mal wieder Pause.

Sick. Mittlerweile wieder 6K$ weg und das oben beschriebene Gefuehl der Machtlosigkeit setzte wieder ein. Wtf!
Nun war ich aber schon mal weiter unten und die naechste positive Session kommt bestimmt. Ich bin ins Hotel zum Schlafen. Mein aktuelles Hotel ist uebrigens der ultimative Fehlgriff und einer Unterkunft fuer Menschen absolut unwuerdig. Aktuell nicht gerade hilfreich, aber zum Glueck habe ich es nur fuer ein paar Tage gebucht.

Weiter im Thema: Und weiter abwaerts. Neben den Badbeats wurde es jetzt auch noch recht unlucky. In der naechsten Session mache ich im Blindbattle am Turn meine Str8, waehrend mein Gegner den Flush macht und ganz unlustig wurde es, als ich auf einem 77376 Board im HU mit 88 gegen J7 verliere. Die letzte Hand war dann auch der ultimative Tiefpunkt in meiner Psyche an diesem Abend.
Kurz zuvor hatte ich noch 1,2k$ vor mir und noch die letzten 1000$ in der Tasche. Dann bekam ich KK am BU, raise auf 140 und 5 (in Worten FUENF) Spieler callen. Wenn Alptraeume wahr werden. Auf dem J high Board bin ich nach einer Bet eines Spielers trotz allem Allin und alle folden. Puh, it's getting hot in here. In der naechsten Hand bekomme ich Asse, gewinne auch diese Hand am Flop und war danach bei 2,8k angekommen.
Nun beschloss ich bei 3k die naechste Pause einzulegen, dann kam halt die oben beschriebene Hand mit dem Full House gegen Quads und alles war wieder zunichte. Minutenlang sass ich wie paralysiert am Tisch. Selbst die beiden Chinesenfreunde an meinem Tisch waren von meinem Anblick wohl recht entsetzt. Beide sprechen kein Wort Englisch und trotzdem kam es nach 2 Minuten ueberlegen und mehrfachem Nachfragen bei einem englisch sprechenden Chinesen zu einem "I'm sorry" von den beiden.

Und jetzt? Auf diese Frage konnte es nur eine Antwort geben. Mittlerweile sass ein angetrunkener Daene links neben mir und machte sich bei allen beliebt, da er innerhalb von 30 Minuten gleich 3 mal zur Kasse rannte, um sich neue Chips zu holen. Entweder geht er ohne Geld nach Hause oder ich. Jetzt aufzustehen waere grob fahrlaessig, denn immerhin bin ich ein Pokerspieler und hier ging es jetzt um's Geld verdienen. Also reloaden, sammeln, cool bleiben und auf die richtige Hand gegen ihn warten.
2,2k$ vor mir und keinen mehr in der Tasche. Hatte ich das nicht schon mal? Ach ja, in Teil 1.


Richtungswechsel

Ich sitze im BB, halte 66 und alle 7 Spieler am Tisch sind in der Hand, der Flop bringt Js 6h 4h, Set und auf jeden Fall die beste Hand fuer mich. Ich spiele sofort 100 in den 140er Pot an, der Fisch callt, der BU raist auf 350. Ich ueberlege kurz. JJ kann er nicht haben, AJ ebenfalls nicht (ist aber eh auch egal), aber 75 oder ein Flushdraw erscheinen mir durchaus moeglich. Reraise 900, der Fisch ist raus und der BU pusht nach kurzer Ueberlegung. Call und Allin!
Turn 8, die Str8 ist moeglich. River 8, Full House fuer mich. Ich zeige mein Paar 6er und er zeigt 64. Wow!

4,5k$ und auf Augenhoehe mit dem Fisch, der kurz zuvor einen sauberen Badbeat mit K5 gegen KJ auf einem KK3 Flop (Turn 5) verteilt hatte. Haende, Haende, ich brauche Haende.
Ein oder 2 Runden spaeter. Wieder im BB, dieses mal mit 33, 6 Leute in der Hand, Flop 3 6 7 (Rainbow). Bet 100, 5 mal call. Wtf, wollen die mich verarschen? Solche Scherze brauche ich jetzt nicht. Turn J und schon ne Menge Geld im Pot. Bet 400, 2 mal call. Den Spieler in MP setze ich auf einen Str8draw. 89 passt recht gut in seine Range. Aber was zur Hoelle hat der SB neben mir. 45? Der River bringt den K. Bet, ja, nein, vielleicht? Wer callt mich denn noch? Nach den Erlebnissen der letzten Tage mit gefloppten Sets gegen gefloppte Str8s entschliesse ich mich zum Checken. Das machen die anderen beiden Spieler auch. Ich zeige mein Set, der Spieler in MP muckt, der SB zeigt 67. Alter Schwede.

Ueber 6k$ und Hunger auf Fisch. KK am Button, raise auf 120, der Fisch callt. Flop KKQ (Nein, diese Hand stammt nicht aus den Dreharbeiten zu Casino Royal). Fisch check, ich checkt (and pray). Turn 2, Flushdraw moeglich, Fisch bet 400 in den 260er Pot. Ich ueberlege lange und entschliesse mich zu einem Raise auf 800. Grund dafuer: Der Fisch hatte zuvor saemtliches Geld bei Pushes mit Draws oder anderen schlechten Haenden am Turn verloren, aber nie eine schlechte Hand am River gebettet oder bezahlt. Er ueberlegt, nimmt all sein Geld in die Hand, haelt es ueber den Pot, nimmt es wieder zurueck, deutet wieder an es setzen zu wollen, nimmt es noch einmal zurueck und innerlich schreie ich ihn an "Push". Waehrend er 3 mal sein Allin andeutet spiele ich Hollywood. Ich zeige Verunsicherung, bin total nervoes. In 90% aller Faelle hilft das auch und mein Gegner macht den von mir erwuenschten Move. Heute nicht. Nach einem minutenlangen Drama zwischen Allin und Fold entscheidet sich der Fisch tatsaechlich fuer den Fold. Naaaahaaaaaain. Was soll das?
Halt, ich hab doch noch Plan B in der Tasche.
"Good fold. I've quads."
"No, i don't believe" (Yes, er hat angebissen)
"500$ bet and i show you"
"Ok"

Er schiebt die 500$ zu mir und ich habe immerhin noch etwas Value bekommen. Die anderen Spieler schauten mich mit Blicken an, deren Aussagen irgendwo zwischen "Arschloch, warum nimmst du dem Fisch so die Kohle ab" und "Clever, gut gemacht" lagen.

Eine Runde spaeter wurde der Fish von einem der Chinesen gefressen und wir waren nur noch zu fuenft am Tisch. Also noch schnell die letzten beiden Haende bis zum Bigblind und dann Feierabend. Ac 8c, der Spieler vor mir raist auf 100 und da es gerade nicht schlecht laeuft kann man sich in Position ja mal fuer einen Call entscheiden. Flop 5c 6c 7c. Jetzt fehlt nur noch die versteckte Kamera. A high Flush und OpenEndedStraightFlushDraw. Aufgrund des gefaehrlichen Flops entscheidet sich mein Gegner fuer eine 500er Bet in den 230er Pot. Na dann wird er wohl ein Overpair haben. Evtl. selber mit einem Flushdraw. Dann kann ich ihn eigentlich auch gleich mit weiteren 1.030$ Allin setzten. Gesagt, getan und somit war auch dieser Spieler mit KK (ohne Flushdraw) erledigt. Was ein Finish.

Anschliessend bin ich mit knapp 9k$ an die Kasse. Dort durfte ich mir noch einiges Lob von einem der Chinesen anhoeren. Naja, mit den letzten von mir gewonnenen Haenden haette wohl jeder andere auch gewonnen, aber sein Lob bezog sich auch hauptsaechlich auf die von mir ueberhaupt gespielten Haende, meine Geduld und meinen TAG Style. Da mag er durchaus richtig liegen. 
Nach der Auszahlung bin ich zur Rolltreppe und als ich auf dieser stand habe ich nach oben geschaut und hatte nur noch folgende Worte fuer das gerade erlebte "Was geht hier ab? Was zur Hoelle geht hier eigentlich ab, Ramon"

Aktuell liege ich zur Erholung mal wieder in der Sauna des Rio. Ich bin gestern um 14 Uhr ins Casino, heute morgen um 5.15 Uhr raus, ab ins Hotel, aber schlafen konnte ich seitdem noch nicht. Ich habe das Ganze in den letzten Stunden mehrfach verarbeiten muessen und auch diesen Bericht habe ich knapp 100 mal gedanklich bereits geschrieben. Trotzdem fuehle ich mich aktuell (15 Uhr) frisch, fromm, froehlich, frei und gleich geht's rueber zum Mainevent, wo ich meinem Pokerfreund Bernhard aus Osnabrueck die Daumen druecken muss.

See you,
Ramon


Nachwort: Alles, was ihr bis jetzt von mir gelesen habt, hat sich tatsaechlich so ereignet. Ich schreibe das, weil ich es neutral von aussen betrachtet, wahrscheinlich selbst nicht glauben wuerde.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

alive 08/29/2009 15:46

Erstmal fetten Respekt für alles was du dadrüben so erlebst und durchziehst, dass würde sich wirklich nicht jeder wagen und zudem wird es jetzt durch deine Livepokererlebnisse erstmals WIRKLICH mega interessant und umso spanndender zu lesen!
Was den viel zitierten KK preflop Fold angeht, hier meine Meinung: Da dein Gegner ja tasächlich die Asse hatte, war der Laydown erstmal ein verdammt guter, da man immer dann perfekt gespielt, wenn man so gehandelt hat, als hätte man die Karten der Gegner sehen können. Also Respekt dafür! Allerdings musst du so ehrlich sein und dich ernsthaft fragen, wie sicher du dir sein konntest dass er tatsächlich Asse hält. Gab es wirklich konkrete Anzeichen dafür, oder wolltest du es dir einfach einreden?! Ich muss generell einem meiner Vorposter recht geben, dass du im Livegame niemals über eine solch hohe Samplesize verfügst, um die zweitbeste Hold`em Hand preflop +EV folden zu können. Zudem handelt es sich bei den Gegnern am Tisch ja um mehr oder weniger völlig fremde Personen, bei denen du eine durchschnittliche Handrange anwenden solltest um profitabel zu spielen. Online benutzt du Tracker etc. und hast durch stundenlanges spielen exakte Reads auf den jeweiligen Gegner und kannst dadurch deine relative Handstärke besser einschätzen. Ich würde gegen einen Spieler, den ich erst vor 2 Stunden oder so "kennengelernt" hab, KK niemals preflop folden. Dafür musst du den Gegner schon sehr sehr gut kennen. Mit um die 100 BB wär ich da immer zu einem Push bereit. Ich hätte also zu ca. 80% meinen Stack verloren, du nicht. Ich mein nur, du musst wirklich einen krassen Read gehabt haben! Aber wahrscheinlich wär der dritte King auf dem River gekommen, wenn du gepushed hättest ;-)

Pete 08/28/2009 09:58

"hab ich das richtig verstanden? du kritisierst meinen richtigen read und guten laydown als falsch? respekt!"


haha

Pro 08/28/2009 00:32

Sorry, du foldest KK Preflop?
Wie geil ist dass denn ^^
Du musst ja nen Monsterread gehabt haben :)
Na ja, bist halt ein echter Pokerpro.

carlinchen 08/27/2009 20:31

Ich lese das hier immer wieder gerne, und kann nur staunen. Save dir das alles hier, ich denke ein Buch über alles was du erlebt hast, würde ich z.b. sehr gerne kaufen.

The Auswandara 08/27/2009 20:33



Danke für den lieben Kommentar. Ich hoffe du notierst die Stationen deiner Pokerkarriere auch. Falls noch nicht, dann fang damit an!!!



zurke 08/27/2009 17:38

wie hässlich? die innenstadt gilt doch glaube ich sogar als weltkulturerbe, da sie noch den wunderbaren alten portugisischen stil hat?

das du so selten bilder machst verstehe ich auch nicht. bilder vom hotelzimmer, vom casino usw. sind doch nicht so schwer, oder? ist ein bisschen blöd, wenn du davon immer schreibst, aber man nie bilder davon sieht.

du bist glaube ich auch der erste mnesch auf der welt, der länder bereist, aber fast keine bilder davon macht...

The Auswandara 08/27/2009 19:58


fast keine bilder??? mehrere hundert bilder habe ich alleine von thailand in meinem blog.
hier habe ich gerade andere sorgen und der weg vom hotel zum casino ist nicht wirklich spannend.